Skip to main content

Transepitheliale PRK / SMART Surf

Alle Informationen rund um die Augenlaser-Methode Trans-PRK für Sie zusammengefasst.
Die Trans PRK (Transepitheliale PRK) und SMART Surf Methode teilen sich die Besonderheit, dass Sie ohne Schnitt auskommen. Man spricht daher auch in einigen Fällen von einer „No-Touch“ Behandlung. Wir möchten Ihnen die Methoden anschaulich vorstellen und über die Möglichkeiten informieren.
  • Das Wichtigste in Kürze
  • Wer ist geeignet?
    kurzsichtig, weitsichtig, Hornhautverkrümmung
  • Dioptrien
    kurzsichtig: bis -6 dpt
    weitsichtig: bis 3 dpt
  • Dauer
    10 Minuten pro Auge
  • Kosten
    1.000€ bis 2.000€ pro Auge
  • Erfahrung
    seit dem Jahr 2008
  • Ausfallzeit
    max. 1 bis 2 Tage

Ablauf der Behandlung

Zu Beginn wird mittels Laserstrahl das Epithel, die äußere Schutzschicht der Hornhaut, entfernt. Dadurch ist es nicht notwendig, einen Schnitt im Auge zu setzen, um das bei anderen Methoden notwendige Flap zu schaffen.

Anschließend erfolgt bereits die Korrektur durch eine Wellenfrontbehandlung. In einem dritten Schritt wird die Oberfläche der Hornhaut poliert, die so in Folge der Behandlung besser heilen kann. Wie auch die klassische LASIK, dauert die gesamte Behandlung nach SMART Surf nur circa 10 Minuten, was sie zur schnellsten Art des Augenlaserns macht. Nach circa 20 – 25 Tagen ist der Heilungsprozess komplett abgeschlossen.

Nahaufnahme eines Augenlaser-Eingriffs

Behandlungsspektrum

Die PRK-Verfahren lassen sich zur Behandlung von Kurzsichtigkeit und Astigmatismus (auch Stabsichtigkeit genannt) einsetzen. In Ausnahmefällen lässt sich auch eine Korrektur von Weitsichtigkeit in niedrigeren Dioptrienbereichen (bis maximal 3 dpt) erzielen. Der klassische Anwendungsbereich sieht die Behandlung von Kurzsichtigkeit bis -6 dpt und Astigmatismus von bis 5 dpt vor.

Vor- und Nachteile von TransPRK und SMART Surf

Vorteile

  • Auge wird nicht durch Instrument berührt
  • kein Schnitt in der Hornhaut oder Lösung durch Alkohol
  • gesamte Behandlung per Excimerlaser
  • Abtrag der Hornhaut sehr glatt: Für bestmögliche Ergebnisse und schnelle Erholung des Auges
  • erprobtes und damit sicheres Verfahren (auch dank 7D Eyetracker)
  • kostengünstiger als klassische PRK Methoden

Nachteile

  • höheres Infektionsrisiko als LASIK oder SMILE
  • schmerzhafter, da sich das Epithel regenerieren muss
  • Tragen spezieller Kontaktlinsen zur Erholung und Schmerzlinderung (ca. ein bis zwei Tage)
  • Dauer der vollständigen Seherholung mit zwei bis drei Wochen länger als bei anderen Methoden
  • Möglicherweise länger trockene Augen als beispielsweise bei der SMILE Methode

Augenärzte mit TransPRK

Zeige 1 – 3 von 3

Bin ich zum Augenlasern geeignet?

Testen Sie Ihre Eignung und finden Sie die passende Augenlaser-Methode für Ihre individuelle Situation.

Kosten der Trans PRK

Die Trans-PRK galt lange als eine revolutionäre Augenlaser-Technologie, da sie ganz ohne Schnitt auskam. Da es mittlerweile aber auch fortschrittlichere Eingriffsformen gibt, ist sie hinsichtlich der Kosten eine der günstigeren Behandlungen. Mit Preisen zwischen 1.000€ bis 2.000€ pro Auge wird eine Trans-PRK schon aus monetärer Sicht für die viele Patienten interessant. Von Anbieter zu Anbieter können die Kosten für die Behandlung variieren.

Auch hinsichtlich der Möglichkeiten einer Finanzierung können Ihnen die verschiedenen Ärzte unterschiedliche Angebote machen. Selbst wenn eine Finanzierung möglich ist, können die angebotenen Laufzeiten und Zinssätze variieren. Sprechen Sie dazu mit Ihrem Behandler oder nutzen Sie vorab unsere Arzt-Suche, um Anbieter mit Finanzierungsoptionen zu finden.